Bis 2025 verlieren Banken weltweit bis zu 280 Milliarden US-Dollar im Zahlungsverkehr

Kronberg, 07. Oktober 2019 – Beim Thema Zahlungsverkehr sind die Gewinne von traditionellen Banken gefährdet: Bis zum Jahr 2025 können Geldhäuser weltweit rund 280 Milliarden US-Dollar (15%) verlieren. Gründe dafür sind das starke Wachstum neuer digitaler Bezahlmöglichkeiten auf Basis von Instant Payments, die zunehmende Konkurrenz sogenannter Nicht-Banken und ein sich weiter verstärkender Preisdruck. Für deutsche Banken fällt die Prognose im internationalen Vergleich besonders schlecht aus. Hierzulande stehen für Banken und Sparkassen im gleichen Zeitraum rund 6,7 Milliarden Euro jährlich auf dem Spiel. Das zeigt der Payments Survey 2019 des Beratungsunternehmens Accenture, für den 240 Zahlungsverkehrsexperten von Banken in 22 Ländern befragt wurden.
07. Oktober 2019

Accenture schliesst Übernahme von Orbium ab

Zürich, 14.02.2019Accenture hat die Übernahme von Orbium, einem Unternehmens- und Technologieberater für die Finanzindustrie mit Hauptsitz in der Schweiz, abgeschlossen. Durch diese Akquisition erweitert Accenture seine Möglichkeiten, Kunden im Private-Banking- und Vermögensverwaltungssektor weltweit innovative Dienstleistungen anzubieten. Die Bedingungen der Übernahme wurden nicht bekannt gegeben.
14. Februar 2019

Banken setzen auf Open Banking für Firmenkunden

Kronberg, 12. Januar 2019 – Die Mehrheit der großen globalen Bankhäuser stellen ihren Geschäftskunden Open Banking und Ökosystem-Lösungen zur Verfügung und erwarten davon ein zweistelliges Umsatzwachstum. Großbanken sehen ihre Open Banking-Angebote im Firmenkundenbereich als wichtige strategische Maßnahme innerhalb ihrer digitalen Transformationsprogramme, so die aktuelle Studie „It’s Now Open Banking“ der Unternehmensberatung Accenture.
12. Februar 2019

Die Kapitalmarktbranche am Wendepunkt zum digitalen Zeitalter

Kronberg, 28.Januar 2019 – Das Digitalzeitalter wird historisch gewachsenen „lukrativen Ineffizienzen“ in der USD 1 Billion schweren Kapitalmarktbranche ein Ende setzen. Wurden diese Ineffizienzen zur Sicherung schnellen Wachstums und zur Eroberung von Marktanteilen früher noch toleriert, wird die Branche nun von der digitalen Revolution erfasst - Stichwort: Disruption - und ringt darum, ihre fragmentierten Kostenstrukturen zu straffen und Shareholder Value zu generieren. Dies ist das Ergebnis einer neuen Studie der Unternehmensberatung Accenture.
28. Januar 2019

Accenture kündigt Übernahme von Orbium an

Zürich, 9. Januar 2019 – Accenture kündigt die Übernahme von Orbium, einem Unternehmens- und Technologieberater für die Finanzindustrie mit Hauptsitz in der Schweiz an. Mit dieser Übernahme wird Accenture künftig noch besser in der Lage sein, seinen Kunden im Private-Banking- und Vermögensverwaltungssektor weltweit innovative Dienstleistungen anzubieten. Die Bedingungen der Übernahme wurden nicht bekannt gegeben.
09. Januar 2019

Digitale Player kosten traditionelle Banken ein Drittel des Wachstums in Europa

Kronberg, 29. November 2018 – Neue Marktteilnehmer – darunter Challenger-Banken, Bezahlanbieter ohne Bankenlizenz und große Technologieunternehmen – gewinnen in der globalen Finanzbranche deutlich an Erträgen und Einfluss, während traditionelle Banken noch mit ihrer digitalen Ausrichtung ringen. In Folge verschärft sich der Wettbewerb. Laut einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Accenture, beanspruchen neue Marktteilnehmer in Europa bis zu einem Drittel der seit 2005 neu generierten Erträge für sich. Auch in Deutschland zeichnet sich dieser Trend ab: Seit 2005 sank die Anzahl der Banken um 24 Prozent und Neueinsteiger sicherten sich bereits 4,5 Prozent des deutschen Banken- und Zahlungsverkehrsmarktes.
29. November 2018