17. September 2019

Erster Platz für Vielfalt und Inklusion:  
Refinitiv Index zeichnet erneut Accenture aus

 
NEW YORK, 17. September 2019 – Accenture führt das zweite Jahr in Folge den Refinitiv Diversity & Inclusion Index an. Der Index identifiziert die 100 börsennotierten Unternehmen, die Vielfalt und Inklusion am Arbeitsplatz besonders umsetzen. Die der Bewertung zugrunde liegenden Daten erhebt Refinitiv in den Kategorien „Environmental“, „Social“ und „Governance“. Accenture ist zum vierten Mal im Index vertreten.


„Eine starke Gleichstellungskultur, in der sich jeder entfalten kann, ist der Schlüssel zu unserem Unternehmen“, sagte Julie Sweet, Chief Executive Officer von Accenture. „Wir schätzen den einzigartigen Hintergrund, die Fähigkeiten und Erfahrungen des jeweils anderen und messen uns an hoch gesteckten Zielen. Inklusion und Vielfalt auf allen Ebenen im Unternehmen zu verankern – das macht Accenture so besonders. Wir fühlen uns geehrt, dass Refinitiv unser Engagement erneut auszeichnet.“

Der ursprünglich von Thomson Reuters entwickelte Index misst objektiv und transparent die relative Wertentwicklung eines Unternehmens im Verhältnis zu Faktoren, die ein integratives und diverses Arbeitsplatzumfeld ausmachen. In die Berechnung des Indexes bezieht Refinitiv öffentlich zugängliche Daten von über 7.000 Unternehmen weltweit ein und bewertet sie anhand von 24 Kennzahlen in den vier Schwerpunktbereichen: Vielfalt, Inklusion, Mitarbeiterentwicklung sowie „News & Kontroversen“. Jedes Unternehmen erhält eine Punktzahl für diese Schwerpunkte, anschließend werden alle Datenpunkte mit anderen Unternehmen der jeweiligen Branche verglichen. Daraus ermittelt sich das Index-Ranking. 

„Wir wollen, dass sich unsere Mitarbeiter wertgeschätzt fühlen – als Person und Mensch, so wie sie sind, mit allen ihren Fähigkeiten und Besonderheiten“, sagt Marina Klein, Personalleiterin bei Accenture in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Russland. „Damit schaffen wir nicht nur ein Gefühl der Zugehörigkeit, sondern die Grundlage für die Weiterentwicklung jeder und jedes Einzelnen. Und davon profitieren wir als Unternehmen.“

Zu den vielen Maßnahmen und Initiativen von Accenture, die Refinitiv im Index berücksichtigt hat, gehören:
 
  • Vielfalt im Vorstand: Der Vorstand von Accenture ist in Bezug auf seine geografische und geschlechtsspezifische Zusammensetzung divers aufgestellt. Es sind sechs Länder auf vier Kontinenten vertreten. Mit fünf Frauen, einschließlich der CEO, ist der Vorstand zu 42 Prozent weiblich besetzt.
  • Förderung der Gleichstellung am Arbeitsplatz: Accenture hat sich zum Ziel gesetzt, weltweit über das Unternehmen hinweg bis 2025 Geschlechterparität in der Belegschaft zu erreichen. Dem globalen „Pride Ally“-Programm des Unternehmens gehören über 110.000 Mitglieder an, das globale „Disability Champions“-Netzwerk verzeichnet 22.000 Mitglieder.
  • Fortbildung: Im Geschäftsjahr 2018 investierte Accenture 927 Millionen US-Dollar (837 Millionen Euro) in kontinuierliches Lernen und berufliche Weiterbildung. Dazu gehört ein wesentliches Investment in Re-Skilling-Programme, die es den Mitarbeitern ermöglichen, sich in zukünftigen Schlüsselbereichen wie Cloud, Künstliche Intelligenz und Robotik fortzubilden.
  • Globaler Dialog: Accenture erstellt jährlich relevante Publikationen, die die Diskussion rund um Gleichstellung am Arbeitsplatz vorantreiben sollen. In diesem Jahr belegte die „Getting to Equal“-Studie, wie förderlich eine starke Gleichstellungskultur am Arbeitsplatz für Innovation und Wachstum ist. In der Studie „Disability Inclusion Advantage“ zeigte Accenture den Zusammenhang zwischen der finanziellen Leistungsfähigkeit von Unternehmen und einer integrativen Kultur für Menschen mit Behinderungen auf.
 
accenture diversity

Zum zweiten Mal in Folge führt Accenture das Top-100-Ranking an, und wir freuen uns, das nachgewiesene Engagement für Vielfalt und Integration im gesamten Unternehmen zu würdigen“, sagte Debra Walton, Chief Revenue Officer bei Refinitiv. „Wir sind stolz darauf, dass der D&I-Index bei Investitionsentscheidungen von Investoren und Analysten eine wichtige Rolle einnimmt: Er hilft, die Unternehmen zu identifizieren, die das Thema richtig angehen und die sowohl mit ihren Werten als auch ihrem Geschäftsergebnis überzeugen.“

Für sein langjähriges Engagement rund um Inklusion und Vielfalt hat sich Accenture breite Anerkennung als bevorzugter Arbeitgeber und Vorreiter in Sachen Gleichstellung am Arbeitsplatz erworben. Allein in jüngster Zeit wurde das Unternehmen vielfach ausgezeichnet und gelistet, darunter: Erster Platz „Top Unternehmen 2019“ im deutschen Frauen-Karriere-Index; Bloombergs Gender-Equality Index; die „Top 50 Companies for Diversity“ von DiversityInc in den USA; die “Top 50 Employers for Women in the UK”-Liste des Times-Magazins; Nikkeis „Top 100 Companies for Women in Japan“; „100 Best Companies for Women in India“, vergeben von Working Mother & AVTAR; der „Disability Equality Index“ von Disability:IN sowie der Human Rights Campaign Corporate Equality Index.

Weitere Informationen über Integration und Vielfalt bei Accenture finden Sie unter accenture.com/diversity.


 
Über Accenture
Accenture ist ein weltweit führendes Dienstleistungsunternehmen, das ein breites Portfolio von Services und Lösungen in den Bereichen Strategie, Consulting, Digital, Technologie und Operations anbietet. Mit umfassender Erfahrung und spezialisierten Fähigkeiten über mehr als 40 Branchen und alle Unternehmensfunktionen hinweg – gestützt auf das weltweit größte Delivery-Netzwerk – arbeitet Accenture an der Schnittstelle von Business und Technologie, um Kunden dabei zu unterstützen, ihre Leistungsfähigkeit zu verbessern und nachhaltigen Wert für ihre Stakeholder zu schaffen. Mit rund 482.000 Mitarbeitern, die für Kunden in über 120 Ländern tätig sind, treibt Accenture Innovationen voran, um die Art und Weise, wie die Welt lebt und arbeitet, zu verbessern. Besuchen Sie uns unter www.accenture.de.